Skip to content

4 Comments

  1. Edith
    13. Juni 2017 @ 16:58

    Liebe Claudia,

    ein Bericht, so richtig nach dem Geschmack der Frauen! Diese ungekünstelte Art zu schreiben – die mag ich.

    Wenn ich so lese, was du schreibst, dann muss ich sagen, das ist eine Hommage an Vera. Nichts Unterwürfiges, aber etwas, das sie ehrt. Und wie ich finde, sie hat das auch verdient. Einen Freund erkennt man immer daran, wie er sich verhält, wenn man sich in einer Lage befindet, die ihn fordert. Vera hat sich sehr fein verhalten. Eine echte Freundin.

    Auch wenn ihr unterschiedlicher nicht sein könnt, das ist es doch auch, das es spannend macht. Der Unterschied. Stell dir vor, alle wären gleich, das fände ich zum Haare raufen.

    Selber bin ich auch eher ein Garten- und ein Lesemädchen, wenn man das in meinem Alter noch so bezeichnen kann. Aber ich leide auch nicht an Minderwertigkeitskomplexen. Meine allerälteste Freundin, die kennt mich schon seit ich 4 Jahre alt gewesen bin, und das ist echt sehr lange her. Sie lebt auch nicht hier, sondern in Südamerika. Nie ist die Verbindung abgerissen. Meine zweitälteste Freundin lebt in Californien, sie kenne ich seit 1962 (eine Brieffreundin), aber wir haben uns schon öfter gegenseitig besucht. Auch hier, die Verbindung ist bleibend. Durch alle Höhen und Tiefen.

    Da glaube ich, dass es durchaus die Ehrlichkeit ausmacht, aber auch die Toleranz, die man sich entgegenbringt. Wir hätten uns sicher gerne mal gegenseitig auf den Mars geschickt, aber wir haben es gelassen. Mit wem hätten wir uns so herrlich auseinandersetzen können?

    Ach ja, und ich freu mich mit dir, dass es Brad wieder besser geht.

    Herzliche Grüße, Edith

    • Schwesternherz Claudia
      13. Juni 2017 @ 21:13

      Liebe Edith,
      wie schön, dass es beim Lesen genau so rüber kam, wie Du es schreibst.
      Ich fühlte, dass diese Hommage von meiner Seite aus einfach mal fällig war.

      Und das mit dem Mars ist schön gesagt & natürlich auch sehr wahr. ;-)
      Mit Freundinnen ist es in dieser Hinsicht nicht anders als mit unseren Lebenspartnern … manchmal würden wir sie gerne in die Wüste schicken und halten sie dann doch ganz fest!!!
      Liebste sommerliche Grüße, Claudia

  2. Vera
    13. Juni 2017 @ 10:31

    Ohh ich habe zu danken liebe Claudia für alle diese wunderbaren Stunden, die wir zusammen verbracht haben! Für mich ist es wie ein kleiner Urlaub, wenn wir zusammen kommen.
    Es gibt nichts auf dieser Welt, was einer Frau so viel geben kann, wie die Gesellschaft einer anderen Frau! Überall hat man im Leben Baustellen: Familie, Beruf, Muttersein, usw. Und nur mit einer Freundin kann man endlich alle diese Rollen ablegen und einfach nur das sein, was man wirklich ist.

    Geniesse den Tag! Ich hab Dich lieb!

    • Schwesternherz Claudia
      13. Juni 2017 @ 21:08

      Welch wundervolle Worte, Süße!
      Besser kann man es nicht ausdrücken!
      Hab Dich auch lieb! XOXO