Natur im Herbst ist so wunderschön!

Gestern waren wir bei traumhaftem Herbstwetter draussen in der wilden Natur vor München‘s Toren. An manchen Tagen brauche ich einfach etwas Stille um mich herum, um ein Gefühl von Entspannung zu erreichen.

Wenn man so eine Wildnis oberflächlich betrachtet, sieht man erst einmal nur braune, welke Blätter und chaotisch gewachsenen Strukturen, die in einem beim ersten Anblick eine wehmütige Sehnsucht nach gepflegten, sommerlichen Blumengärten hochkommen lassen. Geht man aber eine Zeit lang und lässt sich auf diese wild gewachsene Natur richtig ein, sieht man überall die Schönheit, die dieser inne wohnt!

herbst-2016_composing

herbst-2016_7

herbst-2016_composing-2

herbst-2016_6

  1. Liebe Claudia,

    fast hätte ich diesen Eintrag verpasst, weil ich keine Benachrichtigung mehr erhalte, und nachgesehen habe. Ich hoffe mal, ich habe nichts angestellt und du hast mich entfernt.

    Doch zu deinen Bildern: Solche wilde Natur, die mag ich viel lieber als Geschniegeltes, ist fast wie mein „ungebügelter“ Garten. Mit Begeisterung laufe ich, so oft ich irgend kann, meine 10 km, d. h. ich gehe die flott – mit Blick auf meine Umwelt und ohne irgendwelche technischen Ablenkungen. Da ich kein Smartphone (sehr bewusst) mein eigen nenne, sondern noch Canon-Kameras ab und an nutze, lasse ich die Eindrücke auf mich selber einwirken. Und hatte doch jetzt von dir tolle Fotos zu sehen bekommen. Alles schön wild bis natürlich auf deine zwei Männer, die geben sich ja wirklich nett und lieb, wenngleich der alte Herr etwas unwillig schaut.

    Danke dir für die schönen Eindrücke!

    Liebe Grüße, Edith

  2. Liebe Claudia,
    ich bin zufällig auf deinen Blog gelangt. Was für schöne Bilder…
    Ich liebe den Herbst <3

    Liebe Grüße
    Vanessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.