So ist das Leben …

Morgengedanken.

Wieder gesund zu sein, gibt mir einen großen Schub Leben! Aber müssen wir erst krank werden, um endlich zu lernen das Leben an sich zu lieben und zu genießen? Nicht die Dinge, die wir uns als Belohnung kaufen, sondern das was jeden Tag – einfach so – an unglaublich schönen Dingen vor sich geht?

Die Kohlmeisen in meinem Garten bekamen gerade ihre Jungen und wenn ich an dem kleinen Vogelhäuschen im Zwetschgenbaum vorbeilaufe, höre ich die Kleinen leise zwitschern und die Eltern um Futter anbetteln; es ist einfach zauberhaft, dieses viele kleine Leben, direkt neben meinem „Großen“ und momentan in meiner Obhut.

Oder als unser Apfelbaum in Blüte stand … einfach nur daruntersetzen, die Augen schließen und mit allen anderen Sinnen genießen: den Duft der Blüten in meiner Nase und das Summen von Hunderten Bienen über meinem Kopf – dieser wunderbare Augenblick ist wie eingebrannt in meine Seele – für immer!

Ebenso wie dieses kleine Hornveilchen, das ich heute morgen auf meinem (zugegeben sehr schmutzigen Küchenfensterbrett) entdeckte, welches sich seinen Weg zu leben bahnte – zwischen Fensterbrett und dem darüberstehenden Topf, in dem ein Buchsbäumchen steht. Einfach so gewachsen, ohne gepflanzt oder geplant zu sein … ich habe mich total über diesen „liebevollen“ Anblick gefreut.

Das Schlimme ist … als ich mit diesen wunderbaren Gedanken gut gelaunt das Haus verließ, traf ich eine besonders liebe Nachbarin in meinem Alter, die vor 10 Jahren Brustkrebs hatte und mir letztes Jahr mit lieben Worten am Anfang meiner Chemo sehr half, und sie ist erneut erkrankt und bekommt gerade Chemo.

Ich glaube ich stehe ein paar Stunden später immer noch unter Schock.

0 Kommentare zu “So ist das Leben …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »