ARTMUC 2015

ARTMUC 2015 AUF DER PRATERINSEL.

Die „kleine Schwester“ der Stroke Art öffnete am Donnerstag ihre Pforten und ich gehörte zu den Ersten, die an der Kasse standen und hineinstürmten. Ich muss wirklich sagen, sie steht der etwas bekannteren Stroke in Nichts nach; es waren tolle Künstler da und sie standen dem Publikum zu ihren Werken bereitwillig Rede und Antwort. Ich hatte sehr viele nette Gespräche und interessante Begegnungen.

Hier möchte ich Euch einige der Künstler, die in meinen Augen mit ganz besonderen Werken herausragten, vorstellen:ARTMUC_2015_Kathinka Willinek

Kathinka Willinek.

Ich fand ihre Arbeiten einfach grandios (siehe Bilder oben)! Ich habe versucht, es für Euch so gut als möglich festzuhalten. Diese Installation bestand aus hunderten von dünnen, durchsichtigen Fäden auf die kleine bunte Quadrate aufgefädelt waren. Von Nahem oder der Seite sah es aus, als gäbe es keine Struktur – man sah nur tausende, wirrer Mini-Quadrate zwischen zwei Platten hängen. Ging man aber mehr in die Mitte und weiter weg, ergab dieses „Steinchen-Durcheinander“ aber ein lächelndes Kindergesicht. Ich hoffe, die Künstlerin ist nicht entsetzt, über meine laienhafte Beschreibung. Sie darf mich aber gerne in einem Kommentar zu diesem Post ergänzen oder verbessern ;-)

Aufjedenfall möchte ich Euch hier gerne ihre Webseite verlinken.

Bianca Artopé.

Ihre Bilder fand ich wirklich ganz besonders schön; ich mochte sehr die zauberhaften Motive, die mich sofort ansprachen und bei mir einen bleibenden Eindruck hinterließen. Dieser spiegelnde Glanz, der durch den Guss von Epoxidharz (teilweise auf Kupferlochplatten) entstand, faszinierte mich und ich verweilte dort länger als bei anderen Ausstellern, mich mit der Künstlerin unterhaltend. Ihre Werke haben so bezaubernde Titel wie „Mit den Fischen singen“. Und so ist es ganz klar, dass ich Euch diese auch ganz besonders ans Herz legen möchte.

Schaut doch einfach mal hier auf ihre wunderbare Webseite.

Anna Herrgott, Thiemo Kloss und Sonja Herpich.

Diese drei Künstler fand ich auch besonders gelungen und möchte sie Euch darum nicht vorenthalten. Die Idee von Anna Herrgott „Wanna look like …” hat mir gefallen; es waren besonders fein in Öl auf Papier gezeichnete Gesichter von Prominenten wie Leonardo Di Caprio als Maske mit einem herunterhängenden Stoffband.

Ausserdem waren die Arbeiten von Thiemo Kloss in meinen Augen besonders interessant, ebenso wie die Video-Installationen der Künstlerin Sonja Herpich, welche unter anderem ein Bild von Wäldern mit einem Leuchtstoffröhren-Kreuz und dem Titel „The Vision of a glory death“ versah.

Hier geht es zu der gelungenen Webseite von Sonja Herpich.

Hier zu Anna Herrgott.

Und hier last but not least zu Thiemo Kloss.

4 Kommentare zu “ARTMUC 2015

  1. Tolle Künstler,
    mir gefällt oben, das mit der Installation am Besten, schaut irre aus.
    Mach dir noch eine schöne Woche.
    Liebe Grüße
    Christin

    • Danke liebe Christin,
      Dir auch eine hoffentlich sonnige Woche; bei uns wird es bis zum Wochenende eher grau … ;-)
      Liebste Grüße, Claudia

  2. Habe auf Deinen Beitrag hin die Homepage von Bianca Artopé besucht und finde ihre Arbeiten sehr schön und inspirierend. Ganz besonders mag ich: „Freuden der Selbsttäuschung“ – der Titel ist schon so herrlich!

    Danke für den Tipp und den bequemen Link direkt auf die Seite :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »